Urlaub mit Hund in Dänemark

Urlaub mit Hund in Dänemark
Mit dem Hund in den Dänemarkurlaub

Urlaub mit Hund in Dänemark

Natürlich kannst Du Deinen Hund mit in den Dänemarkurlaub nehmen. Viele Ferienhäuser sind auf Haustiere eingerichtet und die meisten Dänen sind sehr tierfreundlich und hundelieb. Allerdings gibt es auch eine recht harte Vorgehensweise gegen Kamphunde und auffällige Hunde. Hier findest Du alle Infos zu Deinem Urlaub mit Hund in Dänemark.

Was musst Du bei Deinem Urlaub mit Hund in Dänemark beachten?

99% aller Hundebesitzer müssen nichts besonderes beachten, wenn sie mit ihrem Hund nach Dänemark reisen. Denn Dänemark legt Wert auf hohe Standards für Tierschutz und achtet sehr auf das Wohlergehen von Hunden.

Allerdings gab es in der Vergangenheit einige Verwirrung zu den Gesetzgebungen in Dänemark. So gelten für Kmpfhundbesitzer strenge Regeln und auch bei Bißverletzungen greift die Polizei härter durch als in Deutschland.

Regeln für Hundebesitzer und Hunde in Dänemark

Leinenpflicht

  • An den Stränden sind Hunde zwischen dem 01. April und dem 30. September an der Leine zu führen. Bitte beachte dabei auch, dass es einige Orte mit ausgewiesenen Hundestränden gibt.
  • In Wäldern sind ganzjährig Hunde an der Leine zu führen. Allerdings gibt es auch sogenannte Hundewälder und Hundegelände, wo Du deinen Hund ohne Leine laufen lassen kanns. Sie heißen „Hundeskove“.

Hunde in Restaurants

Aus hygienischen Gründen dürfen Hunde nicht mit ins restaurant genommen werden. Es gibt allerdings Restaurants mit Ausnahmegenehmigungen für Hunde. Blindenhunde sind von dieser Regelung ausgenommen.

Gesundheit Deines Hundes in Dänemark

Bei Deinem Urlaub mit Hund in Dänemark gibt es nicht viel zu beachten. Allerdings ist die Borreliose verbreitet, weshalb Du ein Spot-on Spray oder ein Zeckenhalsband verwendn solltest. Sollte Dein Hund im Urlaub krank werden, dann frag nach einem „dyrehospital“ oder „dyreklinik“.

Papiere für Deinen Urlaub mit Hund in Dänemark

Vor dem Dänemarkurlaub muß Dein Hund gechipt sein und eine Tollwutimpfung erhalten haben. Diese ist im „Heimtierausweis“ einzutragen, den Du von Deinem Tierarzt erhältst. Sollte Dein Hund ein Kampfhund sein, oder einem Kampfhund ähneln, dann solltest Du auch Papiere über den Stammbaum des Hundes mitführen. Denn von 13 verschiedenen Rassen und deren Kreuzungen ist die Einfuhr verboten. Weitere Infos zum dänischen Hundegesetz findest Du hier auf englisch.

Fazit

Ein Urlaub mit Hund in Dänemark ist eine schöne Erfahrung für Dich und Dinen vierbeinigen Gefährten. Man kann stundenlang mit dem Hund am Strand spazieren, durch die Dünen toben und die Zeit genießen. Auch im Frühling und im Herbst ist Dänemark für einen Urlaub mit Hund ideal.

 

Urlaub mit Hund in Dänemark: Stand Sommer 2018

 

Urlaub mit Hund in Dänemark: Foto Imagebank Denmark