Fahrradfahren in Dänemark
Ob Fernradweg oder kurzer Ausflug – Fahrradfahren in Dänemark

Fahrradfahren in Dänemark ist sehr angenehm, da es kaum Berge gibt. Dafür sind die Fahrradwege gut ausgebaut und das Netz an reinen Fahrradstraßen wird beständig erweitert. Egal ob Du nur einen kurzen Ausflug mit dem Fahrrad machen willst, oder einen Fernradweg bereisen willst. Fahrradfahren in Dänemark ist für alle Ansprüche geeignet.

Fahrradfahren in Dänemark

In Dänmark ist Fahrradfahren Volkssport und tägliches Verkehrsmittel. In Kopenhagen und einigen anderen Städten gibt es sogar Fahrrad-Highways und Parkhäuser für Fahrräder.

Auf den mehr als 10.000km Radwegen kann man prima kurze Ausflüge vom Ferenhaus aus machen, oder aber einen ganzen Fahrradurlaub in Dänemark planen. Neben der Wegeinfrastruktur ist auch die Pausen- und Übernachtungssituation optimal. Die kleinen Städte liegen dicht beieinander und das Meer ist immer in der Nähe. Fahrradfahren in Dänemark macht mehr Spß als Autofahren.

Fahrradausflüge im Urlaub

Es lohnt sich immer sein Rad mit in den Dänemarkurlub zu nehmen. Kleine Ausflüge an den Strand, längere Strecken rund um den Urlaubsort lassen sich mit dem Rad besser und sportlicher Erledigen als mit dem Auto. Wer kein eigenes Fahrrad mitnehmen will kann sich auch meistens eins vor Ort ausleihen.

Fernradwege

Dänemark hat ein gut ausgebautes und gut ausgeschildertes Fernradwege-Netz. Der Nordesseküstenradweg und der Ostseeküstenradweg gehen dabei bis weit über die Landesgrenze. Der schönste Fernradweg ist sicherlich die im Sommer 2018 eingeweihte Østersøruten – die Ostseeroute N8. Es ist Dänemarks längster Radweg mit 820km Länge, mehreren Fähren und Brücken und phantastischen Ausblicken.

Verkehrsregeln fürs Fahrradfahren in Dänemark

Verkehrsssicheres Fahrrad

Ein Fahrrad, das in Deutschland verkehrssicher ist, ist es auch in Dänemark. Worauf die Dänen dabei wert legen ist, dass die Beleuchtungsanlage funktioniert und ausreichend Reflektoren vorhanden sind.

Helmpflicht in Dänemark

In Dänemark besteht keine Helmpflicht. Dennoch empfiehlt es sich beim Fahrradfahren in Dänemark immer einen Helm zu tragen.

Kinder im Straßenverkehr

Fahrradfahrer über 15 Jahre dürfen bis zu zwei Kinder unter 8 Jahren auf dem Fahrrad mitnehmen.

Kinder unter sechs Jahren müssen im Straßenverkehr immer von einer mindestens 15 Jahre alten Person begleitet werden.

In einem Kindertransportanhänger dürfen bis zu zwei Kinder transportiert werden.

Besondere Verkehrsregeln für Radfahrer

Die einzige Besonderheit besteht beim linksabbiegen. An einer Kreuzung muss man erst auf die gegenüberliegende Ecke fahren. Nachdem der Gegenverkehr durchgefahren ist kann man dann die Sraße nach links mit dem Velo überqueren.

Das Handy in der Hand ist beim Fahrradfahren in Dänemark verboten.

Østersøruten – die Ostseeroute N8 Dänemarks längster Radweg

Der längste, neuste und vielleicht schönste Fernradweg führt in Form einer liegenden 8 durch Südjütland und die Inselwelt der dänischen Südsee. Über 820km, mehrere Brücken und Fähren und sogar einer kurzen Passage mit der Bahn über den Storebelt, dessen Brücke führ Fahrradfahrer leider gesperrt ist.

Von Deutschland aus kommend kann man diesen Fernradweg in Dänemark entweder gleich hinter Flensburg in Padborg beginnen, oder mit der Fähre von Fehmarn nach Rödby fahren und ihn dort beginnen. Beide Startpunkte sind mit der Bahn gut zu erreichen.

 

Radfahren in Dänemark: Stand Sommer 2018

Fahrradfahren in Dänemark: Foto Imagebank Denmark, Tourendarstellung Outdooractive