Outdoor und Aktivurlaub in Dänemark

Booking.com
Outdoor Shelter Dänemark
Ein Shelter für die Outdoor Übernachtung

Outdoor und Aktivurlaub in Dänemark ist wunderbar möglich. Denn das Klima ist mild und die Möglichkeiten sind vielfältig. Wassersport wie Segeln und Surfen sowie Aktivitäten an Land wie Wandern, Radfahren und Reiten sind fast überall im Land möglich. Die Infrastruktur für einen Aktiv- oder Outdoorurlaub in Dänemark ist ideal.

Outdooraktivitäten in Dänemark

Dänemark bietet sich für viele Outdooraktivitäten an. Die Dänische Südsee ist seit Jahrzehnten ein beliebtes Segelrevier auf der Ostsee, Klitmöller an der Westküste nennt sich selbst „Cold Hawaii“ und bietet für Surfer, Kiter und Windsurfer ein ideales Revier.

Fahrradfahrer haben es in ganz Dänemark besser als in Deutschland und Kopenhagen gilt sogar als die fahrradfreundlichste Stadt der Welt. Ein gut ausgebautes Netz an Fahrradwegen bietet sowohl für kleine Ausflüge, als auch für Mehrtagestouren ideale Bedingungen.

Und auch für Wanderer bietet sich viel: Vom einfachen Wanderpfad über Tageswanderungen bis hin zu langen Mehrtageswanderungen auf Etappenwanderwegen und Pilgerwegen ist alles dabei.

Outdoor in Dänemark unterwegs

Dänemark hat kein Jedermannsrecht wie seine nördlichen Nachbarn Schweden und Norwegen. Dennoch hat man einen recht umfangreichen und einfachen Zugang zur Natur. Outdoor in Dänemark unterwegs zu sein ist relativ einfach, wenn man sich an einige Regeln hält.

  • Störe niemanden – also weder Mensch, noch Natur noch Pflanzen
  • Bleib bei deinen Outdooraktivitäten auf ausgeschilderten Wegen
  • Übernachte nur auf ausgewiesenen Plätzen bzw. in angelegten Sheltern (Windschutz / einfache Hütte)
  • Hinterlasse alles so, wie du es vorgefunden hast

Fahrrad fahren in Dänemark

Kopenhagen ist die fahrradfreundlichste Stadt der Welt und auch im Rest des Königreichs sind die Radwege gut ausgebaut. Viele Dänen fahren mit dem Rad zur Arbeit und die Kinder mit Cargobikes in den Kindergarten. Obwohl Dänemark kaum Berge hat gibt es sogar eine aktive MTB-Scene und einige interessante Bikeparks.

Mit dem Fahrrad im Dänemarkurlaub unterwegs

Hier geht´s zum ausführlichen Artikel über Fahrradfahren in Dänemark

Das Fahrrad ist ein idealer Begleiter für einen Dänemarkurlaub. Wer nicht genug Platz für ein Fahrrad im Gepäck hat kann sich vor Ort bei einer der vielen Fahrradverleihstationen ein Fahrrad mieten. Wenn Du mit dem Auto nach Dänemark fährst, dann lass es an deiner Unterkunft stehen und bewege dich vor Ort mit dem Fahrrad. Neben den vielen lokalen Radwegen gibt es auch einige gut ausgebaute, abwechslungsreiche und interessante Fernradwege für deinen Outdoorurlaub in Dänemark:

Der Ostseeküstenradweg – Ostseeroute N8

Dieser Fernradweg führt über mehr als 800km durch die Süd-Ost-dänische Inselwelt. Dieser Radweg bietet Natur, Kultur, kleine hyggelige Städtchen, viel Strand und viel gutes Essen. Hier findest Du einen ausführlichen Artikel über den Fernradweg N8 Ostseeroute.

Fernradweg Hamburg – Kopenhagen

Wer nur eine Woche Zeit für einen Aktivurlaub hat und mit dem Ebike unterwegs ist oder 100km am Tag Fahrrad fahren mag, für den ist der Fernradweg von Hamburg nach Kopenhagen ideal. Der Radweg startet am hamburger ICE-Bahnhof Altona und endet nach 570km in Kopenhagen am Hauptbahnhof. Seinen höchsten Punkt erreicht der Fernradweg mit 120 Metern auf Möns Klint, dem Kreidefelsen an der Ostseeküste. Hier findest Du mehr Informationen zum Fernradweg Hamburg – Kopenhagen.

Wandern in Dänemark

Hier geht es zum ausführlichen Artikel über Wandern in Dänemark

Dänemark ist ideal zum Wandern. Es ist dünner besiedelt als Deutschland, hat kaum hohe Berge und viele Annehmlichkeiten, die in die Natur gebaut wurden. Dazu gehören öffentliche Feuerstellen und Zeltplätze für Wanderer und ein dichtes Netz an Sheltern – einfachen Übernachtungshütten. Dies alles ermöglicht ein einfaches Outdoorleben.

Themenwege und Tageswanderungen

In vielen Orten gibt es Themenwege, kleine Wanderstiege und ausgeschilderte Wanderwege. Besonders die Nationalparks und großen Naturschutzgebiete bieten eine Menge an Outdoor-Aktivitäten an. Oft gibt es ein Informationszentrum, wo du mehr Informationen zu den Möglichkeiten und Aktivitäten erhalten kannst.

Mehrtagestouren und Fernwanderwege

Der älteste und bekannteste Fernwanderweg und Pilgerweg ist der Heerweg oder Ochsenweg. Er zieht sich von der Nordspitze Jütlands bis nach Wedel an der Elbe. Schon vor vielen hundert Jahren zogen hier Heere, Händler und Pilger nach Süden und nach Norden. Der Heerweg kann auch mit dem Fahrrad gefahren werden.

Ein weiterer spannender Wanderweg ist der Kyststi, denn das ist der Küstenwanderweg rund um Bornholm. Auf 120km geht dieser Wanderweg rund um die abwechslungsreiche Ostseeinsel Bornholm. Hier findest du mehr Infos zu Wandern auf Bornholm.

Fjällräven Classic auf der Insel Fyn

Der schwedische Outdoorhersteller Fjällräven veranstaltet seit Jahren das bekannteste Fernwanderevent, den Fjällräven Classic in Nordschweden. Seit einigen Jahren gibt es einen Ableger davon auf der dänischen Insel Fyn / Fünen. Da solltest du dabei sein, denn vermutlich ist dies der beste Einstieg ins Wandern in Dänemark.

Wassersport – auf dem Wasser aktiv

Dänemark besteht aus ganz vielen Inseln und kein Ort ist weiter als 75km von der Küste entfernt. Ideale Voraussetzung für Outdooraktivitäten auf dem Wasser. Segeln auf der Ostsee gehört dazu genau so wie Surfen an der Nordsee. Zum Beispiel im Cold Hawaii Dänemarks in Klitmöller. Oder du gehst paddeln. Küstennah in einem der vielen Fjorde.

Gilt angeln als Outdoor-Aktivität?

Ganz bestimmt. Denn Angeln kann man in Dänemark ganz hervorragend. Kilometerlange Strände, Put-and-Take-Angelteiche und einige Fischkutter laden zum Angeln in Dänemark ein. Mehr dazu liest du im ausführlichen Artikel Angeln in Dänemark.

Wie geht es weiter mit Outdoor in Dänemark?

Dänemark beabsichtigt die beliebteste Outdoordestination der Welt zu werden. Um dieses Ziel zu erreichen werden viele Gelder in die Auswahl und Qualität von Outdoorerlebnissen gesteckt. Deshalb können wir gespannt sein, was in der Zukunft noch neues dazu kommt.

Outdoor- und Aktivurlaub in Dänemark, Foto: Visit Denmark // Raisfoto Jesper Rais